Lauchquiche

 

Zutaten

Für den Teig:

  • 150g Mehl
  • 100g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Rosmarin

Für den Belag:

  • 3 Stangen Lauch
  • 2 Eier
  • 200g Schmand
  • 1 Chilischote
  • 150g Ziegengouda
  • 30g Walnusskerne

Zubereitung

Für den Teig das Mehl, Salz, Butter und gehacktem Rosmarin mischen und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Anschließend ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (ggf. in Frischhaltefolie einwickeln)

Für den Belag den Lauch putzen, in feine Ringe schneiden und anschließend gründlich waschen. Mit etwas Olivenöl in der Pfanne ca. 5 Minuten anbraten und anschließend beseitestellen. Mit Schmand und den Eiern glattrühren und mit Salz, Pfeffer und der entkernten und fein gehackten Chilischote würzen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig ausrollen und in eine 26cm Springform auslegen. Den Teig am Rand etwas hochziehen. Anschließend den Belag darübergeben und gleichmäßig verteilen. Abschließend die gehackten Walnüsse  und den geriebenen Ziegengouda darüberstreuen. Bei 180°C ca. 45 Minuten backen.

 

Mexiko trifft auf Advent

Mit dem Kinderwallholz, das andere war nicht auffindbar und ja Wallholz schreibt sich laut Duden tatsächlich mit zwei LL, die Schweizer ticken doch anders,  haben wir die Mais-Tortillas ausgerollt und anschließend in Öl ausgebacken und herzhaft gefüllt. Ab in den Ofen und parallel an die Nachspeise. Jetzt wurde es dann doch noch adventlich: Ein Weihnachtstiramisu im 1-2-3 Schichtverfahren. 

Da blieb mehr Zeit für den Tages- oder doch gleich den Jahresrückblick.