Haselnusskuchen

Zutaten

  • 125g ganze Haselnüsse, geschält
  • 100g Butter
  • 125g Zucker
  • 4 große Eier
  • 2 EL Mehl
  • 125g Ricotta
  • 2 TL Zitronenschale
  • 6 EL Aprikosen Konfitüre
  • 25g Zartbitterschokolade

Backofen auf 200°C vorheizen. Haselnüsse im Ofen leicht bräunlich rösten, dann klein hacken.

Eier trennen. Weiche Butter, die ½ Zuckermenge und die Eigelbe verquirlen. Mehl unterrühren.

In einer separaten Schüssel – Ricotta auflockern, gehackte Nüsse und die Zitronenschale zugeben und vermischen. Ricotta-Nuss-Zitrone-Mischung   unter die Butter-Zucker-Eigelb-Mehl-Mischung heben.

Eiweiße mit dem restlichen Zucker steifschlagen. Und allem unterheben.

In einer gefetteten Springform (25cm.) ca. 30 min backen. Abkühlen lassen. Aprikosenkonfitüre mit einem EL Wasser verdünnen und auf dem kalten Kuchen verteilen. Schokolade über den Kuchen reiben.

Spaghetti alla puttanesca

Zutaten

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Sardellen
  • Olivenöl
  • Tomaten
  • Peperoni
  • Oliven11
  • Kapern
  • Pfeffer, Oregano, Salz
  • Spaghetti

Zubereitung

Zur Zubereitung werden zuerst Knoblauch und Zwiebeln sowie eingelegte Sardellen in Olivenöl angeschwitzt, bis die Sardellen zerfallen. Anschließend werden Tomaten und scharfe Peperoni hinzugegeben, mit Pfeffer und Oregano gewürzt und die Sauce sämig gekocht. Zum Schluss werden noch entsteinte, zerkleinerte schwarze Oliven und Kapern beigemengt, dann die Sauce mit separat gekochten Spaghetti vermischt.

Miesmuschen in Tomaten- Weißweinsauce

dsc_0004

  • 2 kg Miesmuscheln frisch
  • 500 g Strauchtomaten
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Petersilie glatt frisch
  • 1 Zwiebel, groß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl extra vergine
  • 1 Prise Salz Pfeffer
  • 0,4 l Weißwein
  • 0,5 l Fischfond
  • 4 Stück Möhren
  • 0,25 Stück Knollensellerie frisch
  • 1 Lorbeerblatt

Zwiebel, Knoblauch, Möhren sowie den Knollensellerie waschen, schälen in klein Würfeln und in einem großen Topf unter Zugabe von Olivenöl anschmoren.

Die Flüssigkeit der Miesmuscheln, Weißwein, Fischfond, Zitronensaft, Chilischote, gewürfelte Tomaten, Petersilie in den Topf geben und mit Salz & Pfeffer aufkochen und abschmecken.

Die Miesmuscheln waschen, geöffnete Miesmuscheln entfernen.

Wenn der Sud stark kocht, die Muscheln hinzugeben und für ca. 8 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen. Vorsicht: Nicht geöffnete Muscheln sollten nicht mit Gewalt geöffnet werden. Geschlossene Muscheln sollten nicht verzehrt werden.

Hamburgerbrötchen

DSC_0130

Zutaten (Für ca. 12 Hamburgerweggle)

  • 500g Weizenmehl
  • 240ml warme Milch (nicht heiß!)
  • 45g weiche Butter
  • 1 Ei (Raumtemperatur)
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1 Eigelb und 3 EL kaltes Wasser
  • Sesam

Hefe mit etwas Zucker in warmer Milch auflösen. Das Mehl mit dem Salz, der Butter, dem restlichen Zucker und der Milch, dem Ei und der aufgelösten Hefe verknetet.Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und ca. eine Stunde gehen.Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Diese wiederum abgedeckt ca. 20 min gehen lassen.Das Eigelb wird mit dem Wasser verquirlt und auf die Teigstücke Pinseln. Sesam darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen die Brötchen bei 170°C 20-25 Minuten backen.

Radlkrapfen

 DSC_0172

Zutaten

  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 30g Zucker
  • 250g Mehl
  • 70ml Milch
  • 20g Hefe
  • 3El Rum
  • 2El Öl
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Zitone
  • 500g Butterschmalz
  • Puderzucker

Ei, Eigelb und Zucker über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Milch etwas erwärmen. Mehl, Milch, Hefe, Rum, Öl Salz und Zitronenschale dazugeben und verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig ca. doppelt so groß ist.

Teig ausrollen, in Rauten schneiden und in der Mitte zwei mal einschneiden. Dann abgedeckt an einem warmen Ort nochmals kurz gehen lassen.

Butterschmalz auf ca. 180°C erhitzen. Krapfen goldbraun ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Bunter Abend zu Fasching

So eine Närrische Zeit „Narri narro“ da muss doch auch ein buntes Essen her. Ein Essen das die ganzen Nebenwirkungen der Fasnet aufräumt. Also Los!

Unser Fasnetmenü:

Vorab gab es Phantasie-Eier. Also bunt gefüllte Eier. Wir hatten fünf verschiedene Füllungen und zahlreiche Dekoleckereien. Dazu gab es als Getränk Wodka nach russischem Maß.

Dann so richtig dicke Hamburger. Die Brötchen haben wir selbst hergestellt was nur zu empfehlen ist!

Zu guter letzt, so typisch für die Fasnet gab es Krapfen.

Weitere Getränke waren: Zum Kochen wie immer Bier, jedoch auch der ein oder andere Campari-Orange. Zum Hauptgang dann viel Wasser. Und einen Schlehengeist zum Schluss.

Wir hatten jedenfalls super viel Spaß beim Essen und wie immer beim Kochen!

Themenabend Vietnam

Der Abend in Kürze

Als Vorspeise gab es Vietnamesische Glücksrollen mit einem scharfen Erdnussdip. Zum Hauptgang gab es dieses mal einen Suppe. Zitat der Jungs „wird man da überhaupt satt?“ „zum Glück hab ich schon ne Kleinigkeit gegessen!“. Doch die Vietnamesische Reisnudelsuppe füllte dann doch überraschend die Mägen. Um dem Nachtisch wieder etwas Platz zu verschaffen, gab es erst mal eine kleine Entspannung mit Musik und etwas Klarem. Der Obstteller mit dreierlei Sorbet rundete den Abend hervorragend ab. Im Anschluss noch ne kleine Partie Schach und der Abend war vorbei.

Vietnamesische Reisnudelsuppe

DSC_0041

  • 1 1/2 Liter Hühnerfond
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ingwer ( 4 cm)
  • 2 Sternanis
  • 6 Kardamomkapseln
  • 1/2 Zimtstange
  • 6 EL Fischsauce
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 200 g Reisnudeln
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 rote Chilischoten
  • 2 Zweige Minze
  • 4 Stängel Koriandergrün
  • 6 Kaffir Limettenblätter
  • 1 Limette
  • 2 TL Sambal oelek

Hühnerfond aufkochen. Knoblauch und Ingwer schälen und klein würfeln. Beides mit Sternanis, Kardamom, Zimt und Fischsauce zum Fond geben. Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in der Brühe 15 Minuten garen. Dann das Fleisch mit einem Schaumlöffel entnehmen. Den Sternanis, die Zimtstange und die Kardamomkapseln aus der Brühe nehmen und wegwerfen. Die Brühe abschmecken.

Die Reisnudeln zubereiten und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne ca. 4 cm lange Streifen schneiden. Chilis in dünne Ringe schneiden. Minze Koriander waschen und die Blätter abzupfen.

Nudeln, Fleisch, Frühlingszwiebeln, Kaffir Limettenblätter und Chillis in einen tiefen Teller geben. Mit der Brühe auffüllen und mit den Kräutern bestreuen. Limetten vierteln und mit Sambal oelek zum Nachwürzen dazureichen.