Secondo – Italienischer Abend

Winterspinat und Steinpilzrisotto

Auch beim zweiten itialiensche Abend gab es Zutaten aus Sizilien. Wobei die frischen Zutaten vom Freiburger Münstermarkt stammten – insbesondere der Spinat und die Steinpilze für das Risotto. Der Salat hat vor allem durch sein Dressing mit Weißweinessig überzeugt. Und die Cantuccini hätte jeden Bistro-Test bestanden.

Hamburgerbrötchen

DSC_0130

Zutaten (Für ca. 12 Hamburgerweggle)

  • 500g Weizenmehl
  • 240ml warme Milch (nicht heiß!)
  • 45g weiche Butter
  • 1 Ei (Raumtemperatur)
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1 Eigelb und 3 EL kaltes Wasser
  • Sesam

Hefe mit etwas Zucker in warmer Milch auflösen. Das Mehl mit dem Salz, der Butter, dem restlichen Zucker und der Milch, dem Ei und der aufgelösten Hefe verknetet.Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und ca. eine Stunde gehen.Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Diese wiederum abgedeckt ca. 20 min gehen lassen.Das Eigelb wird mit dem Wasser verquirlt und auf die Teigstücke Pinseln. Sesam darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen die Brötchen bei 170°C 20-25 Minuten backen.

Radlkrapfen

 DSC_0172

Zutaten

  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 30g Zucker
  • 250g Mehl
  • 70ml Milch
  • 20g Hefe
  • 3El Rum
  • 2El Öl
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Zitone
  • 500g Butterschmalz
  • Puderzucker

Ei, Eigelb und Zucker über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Milch etwas erwärmen. Mehl, Milch, Hefe, Rum, Öl Salz und Zitronenschale dazugeben und verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig ca. doppelt so groß ist.

Teig ausrollen, in Rauten schneiden und in der Mitte zwei mal einschneiden. Dann abgedeckt an einem warmen Ort nochmals kurz gehen lassen.

Butterschmalz auf ca. 180°C erhitzen. Krapfen goldbraun ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Bunter Abend zu Fasching

So eine Närrische Zeit „Narri narro“ da muss doch auch ein buntes Essen her. Ein Essen das die ganzen Nebenwirkungen der Fasnet aufräumt. Also Los!

Unser Fasnetmenü:

Vorab gab es Phantasie-Eier. Also bunt gefüllte Eier. Wir hatten fünf verschiedene Füllungen und zahlreiche Dekoleckereien. Dazu gab es als Getränk Wodka nach russischem Maß.

Dann so richtig dicke Hamburger. Die Brötchen haben wir selbst hergestellt was nur zu empfehlen ist!

Zu guter letzt, so typisch für die Fasnet gab es Krapfen.

Weitere Getränke waren: Zum Kochen wie immer Bier, jedoch auch der ein oder andere Campari-Orange. Zum Hauptgang dann viel Wasser. Und einen Schlehengeist zum Schluss.

Wir hatten jedenfalls super viel Spaß beim Essen und wie immer beim Kochen!

Heidschnucke im Topf

 

Baba Ganoush

DSC_8192

Eine einfache aber schmackhafte Variante der arabischen Vorspeise mit Auberginen. Hier auf Baguette-Brot als Canapés zubereitet.

Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 3 EL Tahin (Sesampaste)
  • 3 EL Zitronensaft
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie glatt
  • schwarze Oliven zum Garnieren
  • Baguette-Brot

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Auf einem Backblech bei 250°C im Backofen, mittlere Schiene, ca. 30 Minuten garen, bis die Haut fast schwarz ist
  2. Auberginen etwas abkühlen lassen und anschließend das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben. Mit Tahin, Zitronensaft und Oliven durchmixen. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Baguette-Scheiben im Ofen rösten. Anschließend mit der Auberginencreme bestreichen und mit gehackter Petersilie und Olivenscheibchen garnieren.

Peperonata mit gratiniertem Ziegenkäse

Peperonata mit Ziegenkäse

Inspiriert von Tim Mälzer gab es eine wirklich leckere Vorspeise. Einerseits fruchtig, süß-sauer die Peperonata und andererseits würzig und cremig durch den Ziegenkäse.

Zutaten

Für die Peperonata

  • 4 Paprikaschoten (am besten gemischt, und auch grün schmeckt)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 EL Akazienhonig
  • 3 EL Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • gehackte Petersilie
  1. Die Paprika säubern uns geviertelt auf einem Backblech verteilen (Hautseite nach oben). Im Backofen unterm Grill rösten, bis die Schale schwarz wird (ruhig mutig sein). Anschließend abgedeckt in einer Schüssel abkühlen lassen.
  2. Unterdessen aus der gehackten Zwiebel, Olivenöl, Zitronensäure, Honig, gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette mischen.
  3. Die etwas abgekühlten Paprikaschoten schälen, in grobe Stücke schneiden und mit der Vinäigrette anmachen.

Für den Ziegenkäse

  • 2 Rollen Ziegenweichkäse
  • 50g Semmelbrösel
  • 2 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  1. Ziegenkäserollen in 1,5-2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  2. Semmelbrösel mit dem Thymian, Salz, Pfeffer und ausreichend Olivenöl mischen und als Hauben auf die Käsescheiben geben.
  3. Anschließend im vorgeheiztem Ofen unterm Grill vorsichtig gratinieren.

Peperonata (gerne lauwarm) und Ziegenkäse (heiß) anrichten und servieren. Dazu kann gerne Brot gereicht werden (aber daran denken, es ist eine Vorspeise).

Themenabend Vietnam

Der Abend in Kürze

Als Vorspeise gab es Vietnamesische Glücksrollen mit einem scharfen Erdnussdip. Zum Hauptgang gab es dieses mal einen Suppe. Zitat der Jungs „wird man da überhaupt satt?“ „zum Glück hab ich schon ne Kleinigkeit gegessen!“. Doch die Vietnamesische Reisnudelsuppe füllte dann doch überraschend die Mägen. Um dem Nachtisch wieder etwas Platz zu verschaffen, gab es erst mal eine kleine Entspannung mit Musik und etwas Klarem. Der Obstteller mit dreierlei Sorbet rundete den Abend hervorragend ab. Im Anschluss noch ne kleine Partie Schach und der Abend war vorbei.