Peperonata mit gratiniertem Ziegenkäse

Peperonata mit Ziegenkäse

Inspiriert von Tim Mälzer gab es eine wirklich leckere Vorspeise. Einerseits fruchtig, süß-sauer die Peperonata und andererseits würzig und cremig durch den Ziegenkäse.

Zutaten

Für die Peperonata

  • 4 Paprikaschoten (am besten gemischt, und auch grün schmeckt)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 EL Akazienhonig
  • 3 EL Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • gehackte Petersilie
  1. Die Paprika säubern uns geviertelt auf einem Backblech verteilen (Hautseite nach oben). Im Backofen unterm Grill rösten, bis die Schale schwarz wird (ruhig mutig sein). Anschließend abgedeckt in einer Schüssel abkühlen lassen.
  2. Unterdessen aus der gehackten Zwiebel, Olivenöl, Zitronensäure, Honig, gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette mischen.
  3. Die etwas abgekühlten Paprikaschoten schälen, in grobe Stücke schneiden und mit der Vinäigrette anmachen.

Für den Ziegenkäse

  • 2 Rollen Ziegenweichkäse
  • 50g Semmelbrösel
  • 2 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  1. Ziegenkäserollen in 1,5-2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  2. Semmelbrösel mit dem Thymian, Salz, Pfeffer und ausreichend Olivenöl mischen und als Hauben auf die Käsescheiben geben.
  3. Anschließend im vorgeheiztem Ofen unterm Grill vorsichtig gratinieren.

Peperonata (gerne lauwarm) und Ziegenkäse (heiß) anrichten und servieren. Dazu kann gerne Brot gereicht werden (aber daran denken, es ist eine Vorspeise).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.